Interdisziplinäre neurowissenschaftliche Früherkennung und Differenzialdiagnostik von Demenzen

Kollaboration der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, der Klinik für Nuklearmedizin, der Klinik für Neurologie und der Klinik für Neuroradiologie

Im Rahmen des demographischen Wandels und einer zunehmend älter werdenden Bevölkerung werden dementielle Erkrankung auch in Zukunft weiter zunehmen. Es besteht daher ein hoher Bedarf, diese Erkrankungen möglichst frühzeitig zu diagnostizieren, um die unterschiedlichen dementiellen Krankheitsbilder voneinander abgrenzen zu können. Trotz intensiver Forschung besteht weiterhin eine klinische Überschneidung zwischen Synucleinopathien (Parkinson, LBD, MSA, etc.) und Tauopathien (AD, CBD, PSP, etc.) aber auch zwischen den genannten Erkrankungen und der vaskulären Demenz bzw. den Mischdemenzen, so dass eine genaue Diagnose im Einzelfall und insbesondere beim Fehlen einer prototypischen klinischen Symptomatik häufig nicht möglich ist.

Übergeordnete Ziele

Ziel unserer Forschungsgruppe ist die Verbesserung der Früherkennung und Differentialdiagnostik dementieller Erkrankungen mittels der Kombination spezifischer neuropsychologischer, klinisch-neurologischer, neuroradiologischer und nuklearmedizinischer Untersuchungsverfahren. Dabei soll durch eine hypothesengeleitete und spezifische neuropsychologische Untersuchung sowie eine umfangreiche Volumetrie spezifischer Hirnareale (MRT) eine möglichst genaue Charakterisierung und Differenzierung der untersuchten Patient*innen ermöglicht werden. Insbesondere atypische Parkinson-Erkrankungen (MSA, CBD, PSP und DLB) und ihre Überschneidungen mit den FTLD-Spektrumstörungen (insbesondere den PPA und der bvFTD) sollen dabei besser charakterisiert und differenziert werden. Des Weiteren möchten wir herausfinden, inwieweit diese Charakterisierung eine bedarfsgerechtere Zuführung zu nuklearmedizinischen Untersuchungen ermöglichen bzw. mit den Untersuchungsergebnissen dieser Verfahren (FDG-PET, Amyloid-PET, DaTSCAN, Tau-PET) korrelieren.

Auswahl aktueller Projekte

  • Diagnose der Lewy-Body-Demenz in der Psychiatrie: retrospektive Auswertung aller DaTSCAN-Untersuchungen in der Zeit von 2014 – 2019
  • Prospektive Studie zur Früherkennung und Phänotypisierung von Patient*innen mit Lewy-Body-Demenz durch neuropsychiatrische, neuropsychologische und monoaminerge Marker: EARLY-LBD
  • FTLD-Spektrumstörungen: Charakterisierung und Differenzierung von CBD und PSP auf neuropsychologischer Ebene

Kontakt

Leitung

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Dr. Claudia Lange (Dipl.-Psych.)

Kontaktinformationen

Oberärztin

PD Dr. Caroline Bouter

Kontaktinformationen

Oberarzt der Klinik für Neurologie

Priv.-Doz. Dr. med. Christoph van Riesen

Priv.-Doz. Dr. med. Christoph van Riesen

Kontaktinformationen

  • Publikationen (ResearchGate)

    • Facharzt für Neurologie
    • Leiter der Ambulanz für Parkinson und andere Bewegungsstörungen 
    • Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE)

Mitarbeiter*innen

Assistenzarzt

PD Dr. Niels Hansen

PD Dr. Niels Hansen

Kontaktinformationen

  • Publikationen (Google Scholar)

    • Facharzt für Neurologie
    • Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
    • Zusatzbezeichung Suchtmedizinische Grundversorgung
    • EEG-Zertifikat der DGKN
Mitarbeiter der Forschungsgruppe, Klinik für Neurologie

Dr. med. Michael Bartl

Dr. med. Michael Bartl

Kontaktinformationen

    • Assistenzarzt in der Klinik für Neurologie
    • AG Mollenhauer: Translationale Biomarkerforschung bei neurodegenerativen Erkrankungen
    • DFG-Clinician Scientist Kolleg „Zelldynamik in Pathogenese und Therapie“
Mitarbeiter der Forschungsgruppe, Klinik für Neurologie

Dr. med. Fabian Maass

Dr. med. Fabian Maass

Kontaktinformationen

    • Facharzt für Neurologie
Mitarbeiterin der Forschungsgruppe, Klinik für Neuroradiologie

Eya Khadhraoui

Kontaktinformationen

    • Assistenzärztin in der Klinik für Neuroradiologie
Mitarbeiter der Forschungsgruppe, Klinik für Neuroradiologie

Sebastian Müller

 Sebastian Müller

Kontaktinformationen

    • Assistenzarzt in der Klinik für Neuroradiologie

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie uns